«Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden».

Wie läuft eine Psychotherapie ab?

Häufige Ängste und Gefühle im Vorfeld

Für viele Menschen ist der wichtige Schritt, einen Psychotherapeuten aufzusuchen, mit konkreten Ängsten („Was kommt auf mich zu, was machen die mit mir, können die mich wirklich verstehen?“) und Gefühlen eines persönlichen Versagens („Ich habe es nicht geschafft.“) verbunden. Insbesondere Männer empfinden die Entscheidung für eine Psychotherapie in unserer heutigen Leistungsgesellschaft als Eingeständnis einer persönlichen Niederlage und eines persönlichen Versagens. Weit verbreitet ist leider noch die Vorstellung, nur „Verrückte“ oder „Bekloppte“ gingen zu einem Psychotherapeuten. Glücklicherweise stehen dazu im Gegensatz die positiven Erfahrungen mit Psychotherapie von Menschen, die erleben konnten, dass eine Psychotherapie gut helfen kann. Auch sei an die Beispiele vieler Prominenter erinnert, die sich gerade in letzter Zeit in der Öffentlichkeit zu früheren seelischen Erkrankungen und/oder einer erfolgreichen psychotherapeutischen Behandlung bekannt haben.

Das sogenannte „Erstgespräch“

Eine psychotherapeutische Einrichtung ist anders als eine „normale“ Arztpraxis organisiert. Nach der Terminvereinbarung findet das sogenannte „Erstgespräch“ statt. Dieses dauert bei einer psychotherapeutischen Einzelbehandlung 50 Minuten und bei einer Paartherapie oder -beratung 90 Minuten. Im Erstgespräch wird dem Patienten oder dem Hilfe suchenden Paar Raum gegeben, von den bestehenden Problemen und Konflikten zu erzählen. Nach diesem Austausch kann sich der Therapeut ein erstes Bild von den Wünschen bzw. Erwartungen der Patienten machen und ihnen eine Rückmeldung darüber geben, ob und in welcher Form er sie psychotherapeutisch begleiten kann.

Anmerkung zum Datenschutz

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit den streng vertraulichen psychotherapeutischen Daten ist der Datenschutz. Insbesondere Beihilfe-Patienten (Beamten-Anwärter, Patienten in exponierten Positionen) haben oft die Befürchtung, ihre Daten könnten für Außenstehende einsichtig werden. Hier besteht insofern kein Anlass zur Sorge, da die vertraulichen Berichte anonymisiert und chiffriert sind. Der Inhalt der Berichte ist aufgrund entsprechend gekennzeichneter und versiegelter Umschläge für keinen Sacharbeiter von Beihilfestellen oder Krankenkassen einsehbar.

Vereinbarungen zwischen Therapeut und Patienten

Wenn sich der Therapeut und der/die Patient/in für eine gemeinsame therapeutische Arbeit entschieden haben, wird eine Reihe von organisatorischen Fragen geklärt. Die Sitzungstermine finden in regelmäßigen, meist wöchentlichen Abständen statt. Wenn eine Patientin/ein Patient die Therapiesitzung aufgrund beruflicher Verpflichtungen oder wegen einer unerwarteten Erkrankung nicht wahrnehmen kann, wird eine Ausfalls-Honorar-Rechnung gestellt, sofern keine rechtzeitige Absage (48 Stunden vorher) erfolgt, es sei denn, dass der Therapeut die Stunde anderweitig vergeben kann.

Psychotherapeutische Praxis

Dr. Dipl. Psych. M. Tabatabai
Friedrichstr. 51
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 98877160
Fax: 0611 98877165
info(at)psychotherapie-tabatabai.de

Telefonische Sprechzeiten

Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
von 11:50 bis 12:30 Uhr

Sprechstunden nach Terminvereinbarung

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Ein Beitrag bei RTL-Hessen